Du befindest Dich hier:

Antisemitismus

Interview mit Charles A. Small - Antisemitismusforscher

"Ich sage meinen Studenten immer, sie sollen die Charta des ANC, in der von gleichen Rechten für alle kulturellen und sexuellen Minderheiten die Rede ist, mit der Charta der Hamas vergleichen"

Weiterlesen …

Nachhaltiges Bauen für bessere Bildung

Gute Arbeit und Ökologischer Wandel Hans-Böckler-Stiftung und DGB NRWWelchen Beitrag kann die energetische Gebäudesanierung zur ökologischen Wende leisten und bessere Bildung ermöglichen?

Lernende wie Lehrende profitieren, wenn der Lernort Schule ein gutes Beispiel gibt. Wo der Arbeits- und Gesundheitsschutz stimmen, wo die Architektur nach ökologischen und nachhaltigen Möglichkeiten sucht und pädagogisch begründet ist, wo hochwertig ausgebildete Fachkräfte unter guten Bedingungen arbeiten, wo die Schonung von Ressourcen Leitgedanke ist – da ist von den Bauhandwerkern der Grundstein für erfolgreiches, zukunftsorientiertes Lernen gelegt, mit Ausstrahlungskraft über die eigentlichen Bildungsräume hinaus.

Ob energetisch saniertes Gebäude, Um-, Erweiterungs- oder Neubau: Der Staat kann Schule machen, wenn er in seiner Rolle als öffentlicher Auftraggeber seiner Verantwortung für eine nachhaltige Konzeption und Realisierung gerecht wird. Tariftreue ist dabei ein zwingendes Gebot. Wir wollen uns ein gutes Beispiel ansehen, um vor Ort im Max-Born-Berufskolleg Recklinghausen zu erfragen, welche Potenziale sich entfalten können, wenn Gute Arbeit, ökologisches Denken, nachhaltige Bautechniken und demokratische Beteiligung ineinandergreifen.

Nachhaltiges Bauen – Gute Arbeit – Gute Bildung

Mo, 19. März 2012
Recklinghausen