Du befindest Dich hier:

Große Beteiligung an Warnstreiks im Rahmen der Länder-Tarifrunde

An den ersten drei Tagen der Warnstreiks nach der zweiten Runde der Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst der Länder haben sich über 25.000 Landesbeschäftigte aus sieben Bundesländern an den Aktionen der Gewerkschaften beteiligt. Am Donnerstag folgen Streiks in fünf weiteren Ländern. Das GEW-Tarifrundenportal berichtet aktuell.

NRW-Beschäftigte haben endgültig genug vom Hinhalten!

GEW, ver.di, Gewerkschaft der Polizei (GdP) und der Deutsche Beamtenbund (DBB) protestierten am 1.3. mit mehr als 10.000 TeilnehmerInnen vor dem Landtag in Düsseldorf. Neben der Beendigung der sozialpolitisch untragbaren Ungleichbehandlung in der Bezahlung beamteter und angestellter Lehrkräfte fordern die Gewerkschaften in der Tarifrunde 2011 auch die längst fällige Verlängerung der Altersteilzeit für Angestellte sowie die Übertragung des Tarifergebnisses auf die beamteten KollegInnen.

Zurück

GEW-Ratgeber HiWi - April 2011

News 2011

16.12.11 12:02

Schule ohne Bundeswehr NRW

Ministeriums-Erlass: Beteiligung der Friedensbewegung am Unterricht

Weiterlesen …

14.12.11 09:54

GEW-Newsletter HuF 14.12.11

Zeitverträge in der Wissenschaft - Debatte geht weiter

Weiterlesen …

08.12.11 02:27

Achtung: Europa in Gefahr

Ein soziales Europa geht anders!

Weiterlesen …

08.12.11 02:27

Achtung: Europa in Gefahr

Ein soziales Europa geht anders!
 

Weiterlesen …

05.12.11 07:43

GEW-Newsletter HuF 05.12.11

Studienheft "Wissenschaft und Geschlecht"

Weiterlesen …

30.11.11 08:32

GEW-Newsletter HuF 30.11.11

Schluss mit dem Befristungswahn !

Weiterlesen …

28.11.11 14:55

Stefan Gärtner in Titanik 10/2011 über die Ursachen der Eurokrise

Endsieg - Euro ist, wenn 17 Länder eine gemeinsame Währung haben und Deutschland ge­winnt

Weiterlesen …

28.11.11 14:55

Stefan Gärtner in Titanik 10/2011 über die Ursachen der Eurokrise

Endsieg - Euro ist, wenn 17 Länder eine gemeinsame Währung haben und Deutschland ge­winnt

Weiterlesen …