Du befindest Dich hier:

»eisigen Jargon der Verachtung«

Deutsche Zustände

Es konnten gezeigt werden, daß Teile des Bürgertums die Solidarität mit »denen da unten« aufkündigen und einen »eisigen Jargon der Verachtung« pflegen.

Verlagsinfo Suhrkamp:
Das Land hat sich verändert, seit 2002 der erste Band dieser Studie erschien: Hartz IV wurde eingeführt, einem Rückgang der Arbeitslosigkeit folgte ab 2008 die Bankenkrise; im Zuge der Fußball-WM wogte der »Party-Patriotismus« durchs Land; 2010 beherrschten Sarrazins umstrittene Thesen die Schlagzeilen. Der kurzfristigen Aufmerksamkeit der Medien setzen Wilhelm Heitmeyer und sein Team ihre Langzeitumfrage entgegen. Seismographisch dokumentieren sie die Ängste der Menschen, ihre Einstellung gegenüber schwachen Gruppen und der Demokratie. Zuletzt konnten sie zeigen, daß Teile des Bürgertums die Solidarität mit »denen da unten« aufkündigen und einen »eisigen Jargon der Verachtung« pflegen. In der zehnten und letzten Folge ziehen sie nun eine wissenschaftliche und persönliche Bilanz.

OECD-StudieDie Tagesschau vom 05.12.2011 berichtet von einer aktuellen OECD-Studie. In Deutschland wächst die Einkommenskluft zwischen Arm und Reich besonders stark. Dafür sei vor allem die Entwicklung der Löhne verantwortlich. Außerdem gebe es immer mehr Teilzeitarbeit und befristete Verträge.

Zurück

Europa-News

29.05.15 21:00

Wo bleibt die Revolution?

Phil Cologne 2015Mehr Entfremdung, bitte!
Slavoj Žižek, Karl Marx und der Geist der kommenden Revolution

Weiterlesen …

29.05.15 18:00

Wie rette ich ein Land

Phil Cologne 2015Griechenlands Außenminister Nikos Kotzias im Gespräch

Weiterlesen …

14.04.15 19:00

Bankenkrise: Wer rettet wen?

Bankenkrise: Wer rettet wen?... und das immer noch und immer wieder.
Ein Film über die Banken­krise und ihre Folgen.
 

Weiterlesen …

17.03.15 18:42

Jugendarbeitslosigkeit in Europa

zu GEGENBLENDE
Beschäftigungsprogramme sind dringlicher denn je

Weiterlesen …

25.01.15 18:26

deutlicher Wahlsieg für Syriza

linker Wahlsieg in Griechenland
Das linke Bündnis Syriza hat die Parlamentswahl in Griechenland deutlich gewonnen.

Weiterlesen …

07.07.14 17:33

Europas Zukunft nach den Wahlen

zu GEGENBLENDE
Demokratische Zäsur oder Weiter-So?

Weiterlesen …

04.05.14 18:00

Europa vor neuen Herausforderungen

zu GEGENBLENDE
Warum die Rechtspopulisten bei der Europawahl triumphieren könnten

Weiterlesen …

22.11.13 18:40

Exportüberschüsse senken !

Verdi-LogoDoch es geht nicht darum, dass D´land schlechter wird, sondern dass Löhne steigen und der Sozialstaat ausgebaut wird. Deshalb sollte D´land umsteuern.

Weiterlesen …