Du befindest Dich hier:

"Hochschule & Wissenschaft" Organisationsbereich der GEW

Bildung und Wissenschaft haben in der Gesellschaft einen stetig wachsenden Stellenwert. Die Auseinandersetzungen um die Ausrichtung des Hochschulsystems und der Forschungslandschaft gewinnen vor diesem Hintergrund an Bedeutung und nehmen an politischer Schärfe zu. Die GEW fordert eine umfassende Reform von Hochschule und Forschung, die integraler Bestandteil einer Reform des gesamten Bildungssystems werden muss.
 

Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft

Gründung eines bundesweiten Netzwerks von Hochschulinitiativen

Abschaffung der Lehrstühle gefordert

Mit den zentralen Forderungen, das Sonderbefristungsrecht in der Wissenschaft abzuschaffen sowie das deutsche Lehrstuhlprinzip durch demokratische Departmentstrukturen zu ersetzen, endete der Gründungskongress des Netzwerks für Gute Arbeit in der Wissenschaft am 21.01.2017 in Leipzig. Erstmals ist damit eine bundesweite Plattform geschaffen, über die bereits bestehende Initiativen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen ihre Forderungen kollektiv in die Öffentlichkeit und an die Politik richten können.
 

Weiterlesen …

GEW-Studierendenzeitung

read.me Wintersemester 2016/2017

read.me Wintersemester 2016/17
ReadMe - ab 26.10.2016

Zum Wintersemester thematisiert die read.me eine neue Welle von Auseinandersetzungen an den Hochschulen: Wissenschaftliche Hilfskräfte verlangen mehr Geld und länger laufende Verträge.
  

Weiterlesen...

Argumente gegen Anwesenheitspflicht

Das neue NRW-Hochschulgesetz ver­bietet – wie von der GEW NRW gefordert – Anwesenheitspflichten. Leider sieht die Praxis oftmals anders aus. Damit es nicht dabei bleibt, haben die GEW­Studis-NRW eine Broschüre erarbeitet.

Eliten in der Wissenschaft

In der Wissenschaft soll es angeblich nur nach Leistung gehen. Dabei ist es die soziale Herkunft, die bei der Karriere hilft, auf eine Spitzenposition zu gelangen. Die Ultra-Elite stammt aus bestem Hause.
 

Weiterlesen …

Keine Zwangsexmatrikulationen in NRW

Bisher war es Studierenden von auslaufenden Studiengängen möglich, in eigenem Tempo sinnvoll weiter zu studieren. 2015 sieht es anders aus: Zahlreichen Lehramts-Studierenden droht die Zwangsexmatrikulation.
Gegen diese Zwangsexmatrikulationen in den auslaufenden Lehramtsstudiengängen startete im April die NRW-weite online-Kampagne. Sie wird von einem Bündnis sud NRW-Fachschaften getragen.
 

Weiterlesen …

Promotion im Europäischen Hochschulraum

Die Dachorganisation der europäischen Bildungsgewerkschaften fordert mehr Rechte und bessere Absicherung von Promovierenden. In ihrem Strategiepapier formulieren die ETUCE Anforderungen an die Ausgestaltung der Promotion im Europäischen Hochschulraum und an die Rechte der Doktorandinnen und Doktoranden.
 

weiterlesen ...

Theories and Practices of Critical Pedagogy Today

International Conference: Saturday 15.11.2014, 9.30 to 17.30, Universität zu Köln, Humanwiss. Fakultät, Hörsaal 2
 

weiterlesen ...

Zivilklausel-Kongress

Kongress-HomepageVom 24. - 26.10. fand in Hamburg ein Zivilklausel-Kongress statt, der unter anderem von der GEW mit getragen und einer Reihe von GEW-Studis mit organisiert wurde. Ziel des Kongresses war es, zu entwickeln, was die Hochschulen, was die einzelnen Fächer zu einer positiven Entwicklung der Welt beitragen können. Wir wollten gemeinsam darauf hinwirken, dass die Hochschulen sich nicht nur aus Krieg und Zerstörung raus halten, sondern zum Gegenteil beitragen.
 

Kongress-Homepage ...

studierendenwissen.​de

Die Seminararbeit als Wegwerfartikel ?

Von Do­zie­ren­den wer­den Stu­die­ren­de oft als wis­sen­schaft­lich nicht voll­wer­tig ab­ge­wer­tet. Sie haben des­halb nur sel­ten den Mut ihre Ar­bei­ten einer Öf­fent­lich­keit (und sei es auch nur Freun­d_in­nen) zur Ver­fü­gung zu stel­len. Dem ver­schäm­ten Um­gang mit wis­sen­schaft­li­chen Wer­ken von Stu­die­ren­den liegt al­ler­dings nicht nur man­geln­des Selbst­be­wusst­sein zu­grun­de, son­dern es man­gelt auch an kon­kre­ten Mög­lich­kei­ten und Er­mu­ti­gun­gen zur Ver­öf­fent­li­chung.
 

Zur Web­sei­te des Pro­jek­tes

Hoch­schul­zu­kunfts­ge­setz

Wem gehören die Hochschulen?

  • Pro­test­ak­ti­on an­läss­lich der Ex­per­ten­be­fra­gung zum Hoch­schul­zu­kunfts­ge­setz
    Mi., 18.6., 12 Uhr, Wiese vor dem Land­tag NRW
  • an­schlie­ßend:
    Ge­mein­sa­mer Be­such der öf­fent­li­chen Sach­ver­stän­di­gen­an­hö­rung um 14 Uhr

Der tra­dier­te Kon­flikt darum, in wes­sen Dienst die Hoch­schu­len ste­hen, hat sich in den letz­ten zehn Jah­ren zu­ge­spitzt: Unter dem da­ma­li­gen FDP-„In­no­va­ti­ons­mi­nis­ter“ Pink­wart wur­den 2006 in NRW Stu­di­en­ge­büh­ren und 2007 das „Hoch­schul­frei­heits­ge­setz“ ein­ge­führt, mit dem die Hoch­schu­len weit­ge­hend ent­de­mo­kra­ti­siert wur­den und der Wirt­schaft zu­neh­men­der Ein­fluss auf die Hoch­schu­len ge­währt wurde.
 

gewstudisnrw.blogsport.de/

GEW-Studis NRW positionieren sich zur Hoch­schulgesetznovellierung: Für eine wirkliche Ab­kehr von der „unternehmerischen Hochschule“

Am 25.03.2014 hat die NRW-Lan­des­re­gie­rung in Düsseldorf den Ent­wurf für das neue Hoch­schul­zu­kunfts­ge­setz be­schlos­sen.
 

Weiterlesen ...

GEW NRW zum Hochschulzukunftsgesetz

Demokratisch, offen und sozial statt unternehmerisch!

[8.1.2014] Die GEW weist Kritik von Hochschul­räten gegen den Referentenentwurf für das Hochschul­zukunftsgesetz zurück. "Die unternehmerisch geführten Hochschulen haben sich nicht erfolgreich gegen schlechte Studienbedingungen, übervolle Hörsäle und unzureichende Arbeitsbedingungen eingesetzt.
 

Weiterlesen ...

DGB NRW zum Hochschulzukunftsgesetz

Richtige Ziele konsequenter umsetzen

Der DGB NRW hat eine Stellungnahme zum Referentenentwurf des Hochschulzukunftsgesetzes abgegeben. Der vorgelegte Gesetzentwurf weist in die richtige Richtung. Das schwarz-gelbe Hochschulgesetz von 2007 hat zu Fehlentwicklungen geführt, die dringend beseitigt werden müssen.
 

 Weiterlesen ...

Köpenicker Appell der GEW

Jetzt die Weichen für den „Traumjob Wissenschaft“ stellen! Vorschläge für ein 100-Tage-Programm der neuen Bundesregierung.
Wer gute, ja exzellente Forschung und Lehre fordert, muss gute Beschäftigungsbedingungen und Berufsperspektiven für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bieten.

 

 Weiterlesen ...

Diskriminierung, Ausgrenzung, Vertreibung

Die Historikerin Carina Baganz hat ein Buch über "Die Technische Hochschule Berlin während des National- sozialismus" geschrieben. Weder die Studierenden noch das Lehrpersonal musse nach der Macht- übernahme der Nationalsozialisten gleichgeschaltet werden, denn bereits vor 1933 waren dort völkische und großdeutsche Ideologien weit verbreitet.
 

 Weiterlesen ...

Arbeitsplatz Hochschule

Perspektive für junge Wissenschaftlerinnen?

Wissenschaft als Beruf hat bei Frauen und Männern nach wie vor einen guten Ruf. Der Weg in atraktive Positionen ist jedoch geschlechterübergreifend oft steinig und lang. Stehen Frauen und Männer also vor den gleichen Barrieren und Chancen am Arbeitsplatz Hochschule?

Klausurtag 16.03.2013

„Die unternehmerische Hochschule ist gescheitert.
Was für eine Hochschule wollen wir?“

GEW-Studis NRWSchon seit einiger Zeit steht in NRW eine Hochschulgesetzesnovelle an, die nun endlich erfolgen soll. Um in diesen Prozess einzugreifen, ist eine grundsätzliche gemeinsame Analyse der derzeitigen Situation unerlässlich.
Um eine gemeinsame Perspektive zu entwickeln, möchte der LASS Euch zusammen mit huf-Kolleg_innen zum gemeinsamen Klausurtag einladen:

Sa, 16.03.2013, 9.30 – 17 Uhr - DGB-Haus Essen
 

Weiterlesen …

Tarifinitiative für studentische Hilfskräfte

Fragebogen für NRW - Bitte um Mitarbeit

Die Tarifinitiative für studentische Hilfskräfte, die viele von euch unterstützen, bittet um eure Unterstützung und Mitarbeit. Wir haben einen Fragebogen erstellt, der uns die derzeitige Situation studentischer Hilfskräfte in NRW ein wenig erhellen soll und als Grundlage für eine etwaige Kampagne dienen kann. Es wäre sehr schön, wenn ihr diesen Fragebogen beantworten könntet.
Und wer noch nicht als Unterstützer*in auf www.tarifini-nrw.de verzeichnet ist, kann das gerne noch werden.

Vollversammlung 17.10. an der Uni Köln

“Hauptsache Elite?”- Vollversammlung für eine gesellschaftlich verantwortliche Hochschule und ein erfreuliches Studium statt Pauken im Akkord"
Am Mittwoch den 17.10 um 14 Uhr in der Aula 1 (Hauptgebäude).

 

Weiterlesen …

Studistreiks in Québec/Canada

Studiproteste in CanadaSeit 3 Monaten streiken Studentinnenen und Studenten in Québec gegen die Erhöhung von Studiengebühren und für Demonstrationsfreiheit. Das wollten sich die 170 000 Studierende in Québec nicht gefallen lassen. Seit Mitte Februar boykottieren sie die Universitäten.

 

Weiterlesen …

Studentische MitarbeiterInnen

Die GEW hat eine Studie zur Situation und Lage von studentischen Hilfskräften und studentischen Beschäftigten an deutschen Hochschulen und Forschungs- einrichtungen veröffentlicht.

von Alexander Lenger, Christian Schneickert und Stefan Priebe
 

Weiterlesen …

"Read.me"-Sommerausgabe erschienen

Druckfrisch zu Semesterbeginn erscheint die neue Ausgabe der read.me, der GEW-Zeitung für Studierende. Aus Anlass des 40. Jahrestages des Numerus-Clausus-Urteils des Bundesverfassungsgerichts kritisiert der Münsteraner Rechtsanwalt Wilhelm Achelpöhler, dass sich die Zulassungspraxis der deutschen Hochschulen "am Rande des Grundgesetzes" bewegt.

 

Weiterlesen …

Studienheft "Wissenschaft und Geschlecht"

Rund hundert Jahre ist es her, dass sich Frauen in Deutschland den Zugang zu Universitäten erkämpft haben. Seitdem hat sich einiges getan: Die Anzahl der Mädchen mit Abitur ist heute höher als die der Jungen. Etwa gleich viele Frauen wie Männer beginnen ein Studium und bei den AbsolventInnenquoten überholen die Frauen die Männer mittlerweile sogar. Andererseits wirken in den Hochschulen immer noch männliche Seilschaften und eine an Männern als Norm orientierte Wissenschaft. Dies führt nach wie vor zu strukturellen Benachteiligungen und Diskriminierungen von Frauen in der Wissenschaft, insbesondere bei den weiteren Karriereverläufen.
 

 Weiterlesen ... 

Fachtagung zu 40 Jahre BAföG

Zum 40. Geburtstag des Bundesausbildungsförderungsgesetzes führten BdWi und GEW am 8.10.2011 eine Fachtagung zur Studienfinanzierung in Berlin durch.

Zum gleichen Schwerpunktthema erscheint auch die Ausgabe Forum Wissenschaft 3-2011, die diesmal - ansonsten Zeitschrift des BdWi - gemeinsam von BdWi und GEW herausgegeben wird.:

Lehre: un(ter)bezahlt und nebenbei?

Diskussions- und Infoveranstaltung der Jungen GEW Köln

Einladungsflyermit:
Dr. Matthias Burchardt (HF Uni Köln)

und
David Plate (HfMT Köln)

12. Juli 2011, 17.45 Uhr - HS-Gebäude Uni Köln

Ein Großteil der Lehre an Kölner Hochschulen wird schlecht oder gar nicht bezahlt oder muss von den wissenschaftlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen über ihren eigentlichen Aufgabenbereich hinaus angeboten werden, um den Bedarf zu decken. Die überwiegende Anzahl befristeter Lehraufträge und Mittelbau-Stellen macht kontinuierliche Lehre und Betreuung von Studierenden kaum möglich. Diese Situation ist sowohl für Studierende als auch für Lehrende mit großen Problemen und Nachteilen verbunden. Kommt vorbei und diskutiert mit uns, was die Betroffenen dagegen tun können!

BA/MA-Umstellung des Lehramtes und Lohnkürzungen stoppen!

Für ein Moratorium des Lehrerausbildungsgesetzes unterschreiben!

Studis GEW-NRW - LASSAuf Beschluss der ehemaligen schwarz-gelben Landesregierung soll das Lehramtsstudium in NRW zum kommenden Wintersemester grundsätzlich reformiert werden. Ein entscheidender Punkt der Reform ist, dass das Lehramtsstudium nach dem gleichen Muster auf das Bachelor-Master-System umgestellt werden soll, das sich bei den bereits umgestellten Studiengängen als grundsätzlich lern- und wissenschaftsfeindlich erwiesen hat. An Hochschulen, die bereits einen Modell-BaMa-Studiengang haben, wird das Lehramtsstudium erneut umgestellt. Außerdem soll ein Teil der Bezahlung des Referendariates entfallen.

Dagegen haben die Studierenden der GEW NRW und die junge GEW NRW eine Unterschriftenkampagne für ein Moratorium des entsprechenden Gesetzes gestartet. Ein Moratorium ermöglicht, auf Grund der Erfahrungen sowohl mit den klassischen als auch mit den Bachelor-Master-Studiengängen eine sinnvolle Studienreform zu erarbeiten.

Alle, auch nicht-NRWler, können unten online unterschrieben oder Unterschriftenlisten zum Selbersammeln ausdrucken und einsenden an:

jungeGEW Köln
Hans-Böckler-Platz 1
50672 Köln

Die Kampagne wird unterstützt von: AStA Uni Bochum, AStA Uni Köln StAVV (Studierendenausschuss der Vollversammlung der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Uni Köln), sds Köln, Juso-Hochschulgruppe Köln

 

21.6.2011: Diskussionsveranstaltung in Köln:

Wie weiter für eine sinnvolle Studienreform?

Dienstag, 21.6., 16 Uhr, Hörsaal VIIb, Hauptgebäude der Uni Köln - mit Dr. Matthias Burchardt
Veranstalter: GEW-Studis NRW, junge GEW NRW, AStA Uni Köln, sds Köln, Juso-Hochschulgruppe Köln

GEW-Ratgeber für studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte

GEW-Ratgeber HiWi - April 2011Als Bildungsgewerkschaft möchte die GEW mit diesem Ratgeber allen studentischen und wissenschaftlichen Hilfskräten sowie Kolleginnen und Kollegen, die eine solche Tätigkeit in Betracht ziehen, helfen, ihre Rechte kennenzulernen und durchzusetzen.

Bundesweit arbeiten über 100.000 studentische Hilfskräfte. Hinzu kommen über 20.000 wissenschaftliche Hilfskräfte mit einer abgeschlossenen Hochschulausbildung. Zum Vergleich: Ihnen stehen knapp 38.000 Professorinnen und Professoren gegenüber.

HIS-Studie 11/2010:

Wissenschaftliche Karrieren

HIS-Studie 11/2010Das HIS (Hochschul-Informations-System) informiert in seiner Publikationsreihe "Forum Hochschule" über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen an Universitäten und Fachhochschulen.
Die 11/2010 veröffentlichte Studie befasst sich mit der Frage, wie Nachwuchs-wissenschaftler/innen ihre berufliche Situation beurteilen und wie viele Doktorand/inn/en und Post-Docs dauerhaft in der Wissenschaft tätig sein wollen.

Jaksztat, S.; Schindler, N.; Briedis, K.:

Wissenschaftliche Karrieren (HIS:Forum Hochschule Nr. F14/2010)
Beschäftigungsbedingungen, berufliche Orientierungen und Kompetenzen des wissenschaftlichen Nachwuchses
ISBN 978-3-930447-84-18

Vorfahrt für Bildung!

Bildungs- und Wissenschaftsfinanzierung in der Krise

am 18.September fand in Berlin die gemeinsame Arbeitstagung von GEW, BdWi und Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik statt. Sämtliche Ergebnisse - Abschlusserklärung, Tagungsbericht, Vortragsfolien, Interview mit Ulli Thöne etc. - sind dokumentiert, so dass auch diejenigen sich informieren können, die an einer Teilnahme gehindert waren.

 

Weiterlesen …

19. Sozialerhebung

Erhebung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden in Deutschland

Die Sozialerhebung ist eine im internationalen Vergleich einzigartige Langzeituntersuchung. Bereits 1951 fand die erste Befragung statt. Die Sozialerhebungen werden alle drei Jahre im Auftrag des Dt. Studentenwerks und mit Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vom HIS durchgeführt. Befragt wird jeweils ein repräsentativer Querschnitt Studierender, die an einer Hochschule in Deutschland immatrikuliert sind.

Nach wie vor wenige Arbeiterkinder an Hochschulen

Während im Jahr 2009 71% der Akademikerkinder den Hochschulzugang schafften, waren dies bei Kindern aus Familien ohne akademische Tradition nur 24%. Das belegt die 19. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (DSW).

 

Bafög-Handbuch der GEW

Handbuch für Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten.
21. Auflage, Marburg (Schüren) 2009.
208 S., 14,90 Euro, ISBN: 978-3-89472-286-9.

Das Buch kann im Buchhandel oder direkt beim Verlag bezogen werden.

Die Bildungsgewerkschaft unterstützt die Studierenden, Schülerinnen und Schüler dabei, sich im geltenden BAföG-Gesetzes- und Verordnungsdschungel zu recht zu finden und ihren Rechtsanspruch auf Förderung einer "der Neigung, Eignung und Leistung entsprechenden Ausbildung", wie es in Paragraf 1 des Bundesausbildungsförderungsgesetzes heißt, durchzusetzen.

Die GEW freut sich daher sehr,eine Neuauflage des GEW-BAföG-Handbuchs für Studentinnen und Studenten, Schülerinnen und Schüler vorstellen zu können. Udo Gödersmann, Sprecher der GEW-Projektgruppe Studentische Sozialpolitik, hat die Neuauflage in Zusammenarbeit mit Renate Hakvoort und Enno Onnen bearbeitet. Für die GEW habe ich es herausgegegeben und mit einem Vorwort versehen.

Aus dem Inhalt:

  • Das BAföG in Grundzügen
  • Welche Ausbildungen werden gefördert?
  • Persönliche Voraussetzungen
  • Der Antrag
  • Leistungsnachweis und Förderungsdauer
  • Der BAföG-Bescheid und Rechtsbehelfe
  • Unterhaltsverweigerung durch die Eltern
  • Darlehen und Darlehenrückzahlung
  • u. v. m.

Die 21.Auflage enthält alle Änderungen der 22. Novelle des BAföG, u.a.:

  • Kinderbetreuungszuschlag für Studierende mit Kind
  • BAföG-Anspruch für ausländische Studierende, die bereits langfristig aufenthaltsberechtigt sind oder eine aufenthaltsrechtliche Dauerperspektive haben
  • Ausbildung im EU-Ausland und in der Schweiz vom ersten Semester an

Hochschul-News

05.06.15 08:07

Tarifvertrag für studentische Hilfskräfte

Andreas Keller

- studentische Hilfskräfte an Frankfurter Uni streiken für Tarifvertrag

- NRW-Unis erhalten Kodex Gute Arbeit

Weiterlesen …

15.05.15 13:14

Ergebnisse der Bologna-Konferenz

Andreas Keller

Bildungsgewerkschaft zum Jerewan-Kommunikee der europ. Bildungsminister.
 
 

Weiterlesen …

12.05.15 18:00

Keine Zwangsexmatrikulationen in NRW

Podiumsdiskussion an der Uni Köln
Di 12.05.2015 um 18:00 Uhr
 

Weiterlesen …

12.05.15 15:51

Wissenschaftskarrieren und Zeitverträge

Andreas Keller

Bildungsgewerkschaft zum Beschluss der Hochschul­rektoren.
 
 

Weiterlesen …

07.01.15 09:34

Follow-up-Kongress zum Templiner Manifest

Andreas Keller

Dauerstellen für Dauerauf­gaben, Mindest­standards für Zeit­ver­träge
 

Weiterlesen …

19.12.14 11:26

Pakt für gute Arbeit in der Wissenschaft

Andreas Keller

Lockerung Kooperationsverbots in der Wissenschaft und 25. BAföG-Novelle im Bundesrat
 

Weiterlesen …

01.12.14 09:50

Promotion im Europäischen Hochschulraum

Andreas Keller

Gleiche Rechte und ausreichende soziale Sicherung für Promovierende.
 

Weiterlesen …

29.11.14 10:00

Treffen GEW-Studis NRW

GEW-Studis NRWWem gehören die Hoch­schulen?
Sa 29.11. ab 10:00 im Essener Gewerkschaftshaus

Weiterlesen …