Du befindest Dich hier:

Exzellente Oberschicht

Die Ultra-Elite stammt aus bestem Hause

In der Wissenschaft soll es angeblich nur nach Leistung gehen. Dabei ist es die soziale Herkunft, die bei der Karriere hilft, auf eine Spitzenposition zu gelangen.

Nach Leistung geht es in der Wissenschaft, und nochmals nach Leistung! Wer hier vorankommt, gehört zu den Besten. – So stellt sich die deutsche Wissenschaft selbst gerne dar. Spätestens seitdem die Studie der Paderborner Soziologin Christina Möller bekannt geworden ist, muss allerdings angezweifelt werden, dass Universitäten ihre Professoren ausschließlich nach meritokratischen Prinzipien rekrutieren. Denn wer aus der gehobenen sozialen Schicht kommt, hat demnach erheblich höhere Chancen auf eine Professur als potenzielle Mitbewerber aus anderen Schichten.

Zurück

Hochschul-News

02.02.17 23:39

Netzwerk Gute Arbeit Wissenschaft

Mit den zentralen Forderungen, das Sonderbefristungsrecht in der Wissen­schaft abzuschaffen sowie das deutsche Lehrstuhlprinzip durch demokratische Strukturen zu ersetzen, endete der Gründungskongress des Netzwerks für Gute Arbeit in der Wissenschaft.
 

Weiterlesen …

11.06.16 10:00

SHK-Räte-Vernetzugstreffen

GEW-Studis NRW

Einladung richtet sich an Ansprech­partner*innen für studentische Beschäftige an Hochschulen

Weiterlesen …

17.12.15 10:08

Etappensieg im Kampf gegen Befristungsmissbrauch

Andreas Keller

Novellierung des Wissen­schafts­zeitvertrags­gesetzes

 

Weiterlesen …

28.11.15 11:30

LASS Wahl- und Arbeitstreffen

Der LASS der GEW-NRW freut sich auf ein produktives Treffen mit zahlreichen TeilnehmerInnen

Weiterlesen …

18.08.15 17:58

geheimer Kooperationsvertrag

Gericht: Vertrag zwischen Uni und Bayer bleibt unter Verschluss
Uni Köln muss Vertrag mit Pharma­konzern nicht offenlegen.

Weiterlesen …