Du befindest Dich hier:

Achtung: Europa in Gefahr

08.12.11 02:27 (Kommentare: 0)

Ein soziales Europa geht anders!

 

 

Die Abteilung Wirtschaftspolitik von Verdi hat Infomaterial zur Euro- und Finanzkriese erstellt

Erst Irland und Griechenland, dann Portugal und Spanien, jetzt Italien und Frankreich. Am Ende, so scheint es, bleiben als Melkkühe nur noch die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler in Deutschland übrig. Und das, weil angeblich alle anderen schlecht gewirtschaftet und zu viele Schulden gemacht haben?

Wie sieht es tatsächlich aus in den Krisenländern Europas? Was sind die Ursachen der Krise und warum eskaliert die Situation immer weiter? Welche Vorschläge hat ver.di für einen Politikwechsel und für ein soziales Europa?

Die neue 16-seitige Broschüre (DIN A 6) liefert knapp und verständlich Informationen und Argumente. Die Broschüre ist in der Regel in den ver.di Bezirken vorrätig. Sie kann auch in Packeinheiten von 100 Stück zu 4 Euro pro 100 Stück (zuzüglich Versandkosten) mit dem Formular unten bestellt werden.

 

Infomaterial von VERDI-Wirtschaftspolitik

 

weitere Infos:

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

aktuelle News

02.02.17 23:54

Kooperationsvereinbarung NRW

GEW-NRW, SchülerInnenvertretung und Friedensgruppen fordern Kündigung der Kooperationsvereinba­rung zwischen Schulministerium und Bundeswehr.

Weiterlesen …

02.02.17 23:39

Netzwerk Gute Arbeit Wissenschaft

Mit den zentralen Forderungen, das Sonderbefristungsrecht in der Wissen­schaft abzuschaffen sowie das deutsche Lehrstuhlprinzip durch demokratische Strukturen zu ersetzen, endete der Gründungskongress des Netzwerks für Gute Arbeit in der Wissenschaft.
 

Weiterlesen …

11.06.16 10:00

SHK-Räte-Vernetzugstreffen

GEW-Studis NRW

Einladung richtet sich an Ansprech­partner*innen für studentische Beschäftige an Hochschulen

Weiterlesen …