Du befindest Dich hier:

Räumung Hambacher Forst

13.11.12 12:07 (Kommentare: 0)

 

Mehrere Hundert Polizisten sind seit dem Morgen (13.11.2012) im Einsatz um das Recht von RWE auf Rodung des Hambacher Forstes durchzusezen.

Seit dem 14. April 2012 halten meist junge Umweltaktivistinnen und -aktivisten einen Teil des Hambacher Forstes besetzt, um ihn vor der Abholzung durch RWE zu schützen.
Die Initiative Buirer für Buir ist seit Beginn der Besetzung im Kontakt mit den Menschen im Wald und hat sie als kreative und lebenslustige junge Leute kennengelernt, die hoch engagiert und friedfertig für ihre Ziele eintreten und damit die Sympathien vieler Bürger gewonnen haben. Dem gegenüber versucht RWE im Verbund mit der Polizei, Stimmung gegen die Waldschützer zu machen und diese zu krimimalisieren.
Auf der Homepage der Initiative Buirer für Buir dokumentiert Hubert Perschke die Waldbesetzung in einem Fotoalbum "Wald statt Kohle" und belegt mit Bildern den gewaltfreien Charakter dieser Aktion des zivilen Ungehorsams.
 

Fotoalbum "Wald statt Kohle":

 

Aktuelle Infos:

 

Pressemeldungen:

 

Zurück

aktuelle News

02.02.17 23:54

Kooperationsvereinbarung NRW

GEW-NRW, SchülerInnenvertretung und Friedensgruppen fordern Kündigung der Kooperationsvereinba­rung zwischen Schulministerium und Bundeswehr.

Weiterlesen …

02.02.17 23:39

Netzwerk Gute Arbeit Wissenschaft

Mit den zentralen Forderungen, das Sonderbefristungsrecht in der Wissen­schaft abzuschaffen sowie das deutsche Lehrstuhlprinzip durch demokratische Strukturen zu ersetzen, endete der Gründungskongress des Netzwerks für Gute Arbeit in der Wissenschaft.
 

Weiterlesen …

11.06.16 10:00

SHK-Räte-Vernetzugstreffen

GEW-Studis NRW

Einladung richtet sich an Ansprech­partner*innen für studentische Beschäftige an Hochschulen

Weiterlesen …